Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Ich stimme zu

1 to 1 Concerts

Die 1:1 CONCERTS© trotzen der Corona Krise, schaffen künstlerische Kraftorte und erspielen Spendenbeiträge für die solidarische Unterstützung in Not geratener Musiker*innen. Das Kulturleben ist fast komplett zum Erliegen gekommen und...

1 Musiker*in, 1 Zuhörer*in, 2 Meter Abstand

Die 1:1 CONCERTS© trotzen der Corona Krise, schaffen künstlerische Kraftorte und erspielen Spendenbeiträge für die solidarische Unterstützung in Not geratener Musiker*innen.

Annette SchraderDas Kulturleben ist fast komplett zum Erliegen gekommen und wird digital hinter die Bildschirme verbannt. Das Bedürfnis nach echten persönlichen Kontakten und unmittelbar geteilten musikalischen Erlebnissen ist größer denn je, aber die aktuellen Einschränkungen werden uns noch auf längere Sicht begleiten. Mit 1:1 CONCERTS© hat das STADEUM mit Hilfe des Förderkreises im STADEUM eine Möglichkeit für ein reales Konzerterlebnis nach Stade geholt, das unter Berücksichtigung aller geltenden Corona-Schutzmaßnahmen durchführbar ist.

Was sind die 1 to 1 concerts?
Bei den 1:1 CONCERTS© findet eine ca. 10 minütige wortlose eins-zu-eins Begegnung zwischen Hörer*in und Musiker*in statt. Ein eröffnender Blickkontakt ist der Impuls für ein sehr persönliches Konzert – eine ungewöhnliche, aber für beide Seiten intensive Erfahrung, die Nähe trotz Distanz ermöglicht.

Wer spielt für Sie?
Ob Jazzsaxophon, Kontrabass oder Querflöte – das bleibt eine Überraschung. Auch der genaue Spielort im STADEUM bleibt bis zu Ihrem Eintreffen ein Geheimnis. Unsere Kulturpartnerin bei diesem Projekt ist auf jeden Fall die „junge norddeutsche philharmonie“ – kurz jnp – aus Hamburg, die sich seit ihrer Gründung im Jahr 2010 schnell zu einem bundesweit aufsehenerregenden Kulturprojekt entwickelt hat. Das dynamische, überregionale Netzwerk junger Kulturschaffender arbeitet in interdisziplinären Teams und realisiert drei bis fünf Projekte im Jahr, wobei die Förderung ausgewählter Nachwuchsmusiker*innen, die Ausrichtung zeitgemäßer Veranstaltungsformate und der Bezug zu aktuellen gesellschaftlichen Themen im Vordergrund stehen. Zusammenarbeiten mit u.a. Fazil Say, Daniel Müller-Schott und Jonathan Stockhammer stehen für höchste Ansprüche bei der Umsetzung klassischer Projekte, während Auftritte bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, dem Fuchsbau Festival, dem Reeperbahn Festival sowie die Konzeption des DETECT CLASSIC FESTIVAL von der kreativen Vielfalt des sinfonischen Klangkörpers zeugen.

Buchung
Pro Termin kann jeweils nur eine Person zugelassen werden. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Alle geltenden Auflagen und Corona- Distanzregeln werden selbstverständlich eingehalten, um Ihre und die Gesundheit der Musiker*innen zu schützen.

Wie läuft ein Konzert ab?
Bitte seien Sie rechtzeitig am STADEUM. Dort werden Sie am Eingang empfangen Ihnen wird der Ablauf des Konzertes erklärt.

Hier finden Sie alle Veranstaltungen

 .

.