Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Ich stimme zu

Judas

„Denn dieser sollte ihn verraten: einer der zwölf“, heißt es in der Bibel über Judas, den Mann, der als Verräter von Jesus Christus zu trauriger Berühmtheit gelangen sollte. Aber kennen wir die ganze Wahrheit? Vielleicht ließe sich die...

Monolog mit Samuel Koch

Christian Kleiner„Denn dieser sollte ihn verraten: einer der zwölf“, heißt es in der Bibel über Judas, den Mann, der als Verräter von Jesus Christus zu trauriger Berühmtheit gelangen sollte. Aber kennen wir die ganze Wahrheit? Vielleicht ließe sich die Geschichte auch anders erzählen, als Dienst eines Freundes nämlich, der Jesus half, seinen Plan in die Tat umzusetzen: zu sterben und damit unsterblich zu werden.

Der querschnittsgelähmte Schauspieler Samuel Koch lässt in dem Monolog den Verräter Judas zum Vertrauten des Publikums werden. Er spielt einen zwiespältigen Judas, der am Anfang am Bühnenhimmel schwebt, um im Verlauf der Aufführung unmerklich langsam herabgelassen zu werden und am Ende in der Versenkung bzw. der Hölle zu verschwinden. Umgeben ist er von einer Videoinstallation aus zehn eigenen, sprechenden Köpfen: der Mensch Judas und seine vielen Erscheinungen und Fragen.

Lot Vekemans zählt zu den wichtigsten Stimmen der niederländischen Gegenwartsdramatik. Ihre Stücke (Gift. Eine Ehegeschichte) werden auch in Deutschland mit großem Erfolg gespielt.

Im Anschluss findet ein Nachgespräch mit Samuel Koch und hochrangigen Kirchenvertretern statt.

Hinweis zu Ihren Plätzen

Die Besucherkapazität ist aufgrund der aktuellen Hygiene-Verordnung und den einzuhaltenden Abständen auf 260 Personen begrenzt. Nicht buchbare Plätze wurden von uns im Voraus gesperrt. Um die Abstandsregeln einhalten zu können, wird nur jede zweite Reihe gestellt und die Stühle werden in 2er Gruppen und mit 1,5 Meter Abstand gestellt. Sollten Sie mehr als zwei zusammenhängende Plätze buchen wollen, rufen Sie uns gerne an: 04141 - 40 9140. 

Nationaltheater Mannheim
Regie: Philipp Rosendahl
Mit: Samuel Koch

Veranstalter: STADEUM Kultur- und Tagungszentrum 

 + ApART Abo
+ Wahl Abo

.

 Gefördert durch

.
Hier geht's zur Platzwahl

Plätze wählen

Ihre Karten – Klicken Sie einfach auf die freien Plätze, um Ihre Auswahl zu treffen. Um die Karten zu kaufen, klicken Sie auf "zur Kasse".

Sitzplatzbelegung

Farbänderung bei Sitzwahl
  • frei
  • ausgewählt
  • im Warenkorb
  • belegt

Ihre Preisauswahl

Normalpreis
  • 39,00 €
  • 37,00 €
  • 35,00 €
  • 32,00 €
  • 20,00 €
Bühne
Leider ist unser Buchungssystem zur Zeit nicht erreichbar.
Bitte probieren sie es später noch einmal.

Ihre Karten

Alle grün markierten Sitze stellen die freien Plätze dar. Wählen Sie die von Ihnen gewünschten Sitze aus und klicken Sie im Anschluss auf den Button "In den Warenkorb".