Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Ich stimme zu

Nein zum Geld

Verlegt von Mittwoch, 4. November 2020 Rabenschwarze Komödie mit Boris Aljinovic Flavia Costes höchst amüsante Theater-Eskalation rund um einen Lottogewinn verursachte schon in Frankreich ungebremste Heiterkeitsstürme. Pointiert und in...

Rabenschwarze Komödie mit Boris Aljinovic

Verlegt von Mittwoch, 4. November 2020

Rabenschwarze Komödie mit Boris Aljinovic

Dietich DettmannFlavia Costes höchst amüsante Theater-Eskalation rund um einen Lottogewinn verursachte schon in Frankreich ungebremste Heiterkeitsstürme. Pointiert und in schlanken 80 Minuten entwickelt Tina Engels Inszenierung eine spürbare Freude an den moralischen Fallstricken dieser angewandten Geld- und Glücksforschung.

Wann wären Sie bereit zum Mord? „Nein zum Geld“ erzählt die Geschichte von Richard, der eine demonstrative Heldentat begehen will und nach einem Lottogewinn von 162 Millionen Euro „nein zum Geld“ sagt. Seine Frau Claire, seine Mutter Rose und Etienne, sein bester Freund und Geschäftspartner, finden das überhaupt nicht witzig. Wie weit werden sie gehen, um Richard endgültig vom Gegenteil zu überzeugen?

Das höchst amüsante Debüt der Theaterautorin Flavia Coste wurde 2017 in Paris uraufgeführt und feiert seit 2019 anhaltende Erfolge auf deutschen Theaterbühnen. Keine zehn Minuten dauert es, da zappelt man als Zuschauer schon in ihrem Netz. Angesichts Costes beneidenswerter Begabung für einen ideen- und trickreichen Handlungsaufbau, dialogische Situationskomik und genau gezeichnete Charaktere gibt es kein Entkommen.

 Der Vorverkauf startet am Mittwoch, 1. September 2021 um 9 Uhr!

Renaissance Theater Berlin
Regie: Tina Engel
Mit: Boris Aljinovic, Erika Skrotzki, Janina Stopper u.a.

+ Komödien Abo
+ Wahl Abo
+ Grill Paket
+ Brüderschafts Paket
+ Stadeum Card 25

Veranstalter: STADEUM Kultur- und Tagungszentrum 

Gefördert durch

.