Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Ich stimme zu

Bye Bye Bühne

Holk Kulturfestival 2021 „Die Kunst ist lang! Und kurz ist unser Leben.“ Unter diesem Goethe-Zitat steht dieses ungewöhnliche Live-VR-Projekt, das in einem geschlossenen Theater spielt – während eines Pandemie-Lockdowns. Das Publikum...

Eine 360-Virtual-Reality-Live-Performance / Uraufführung

Holk Kulturfestival 2021

„Die Kunst ist lang! Und kurz ist unser Leben.“ Unter diesem Goethe-Zitat steht dieses ungewöhnliche Live-VR-Projekt, das in einem geschlossenen Theater spielt – während eines Pandemie-Lockdowns.

TheoDas Publikum erlebt das Stück mit VR-Brillen im virtuellen Theaterraum und kann dem Geschehen in 360 Grad um sich herumSTADEUM folgen. Dabei werden die Zuschauenden direkt angesprochen und zunehmend in die Geschichte involviert. Bis sie begreifen, dass sie selbst die Hauptfigur in diesem Spiel sind, nämlich kein Geringerer als Goethes „Faust“, der sich zuletzt auf der Bühne wiederfindet und schließlich leibhaftig auf Gretchen trifft. Die Zusehenden nehmen direkt Fausts Verführbarkeit und Verwerfungen teil und erleben eine groteske Faust-Überschreibung.

Die Virtual Reality bietet den Betrachtenden die einzigartige Erfahrung, sich physisch präsent und als Teil der Szene zu fühlen. Und doch kann diese Technik nie und nimmer die Magie des lebendigen Moments der Begegnung ersetzen, der das Theater so kostbar und einzigartig macht. BYE BYE BÜHNE bewegt  sich auf dem schmalen Grad zwischen Virtualität, Spiel und Wirklichkeit und stellt unsere Wahrnehmung auf eine unmittelbare Probe: Was ist Schein und was ist Sein?

Eine Produktion von Judith Rosmair & TheOstudio in Koproduktion mit dem Kunstfest Weimar

Konzept, Text & Regie: Judith Rosmair
VR-Produktion & Regie: Theo Eshetu
Kamera & Schnitt: Samuele Malfatti
Tonmischung: Fabian Kühlein
Ton: Ben Brix
Mit Judith Rosmair
Fausts Stimme: Wolfram Koch
Produktion: Judith Rosmair | Theo Eshetu
Koproduktion: Kunstfest Weimar
Förderung — Thüringer Staatskanzlei —Medienwirtschaft und -Standortförderung | Kulturakademie Tarabya / Goethe-Institut e.V./ Rusch-Stiftung

Mit besonderem Dank an Peter Jordan

Veranstalter: STADEUM Kultur- und Tagungszentrum

+ Wahl Abo
+ Zeitgeist Paket


Hier geht's zur Platzwahl

Plätze wählen

Ihre Karten – Klicken Sie einfach auf die freien Plätze, um Ihre Auswahl zu treffen. Um die Karten zu kaufen, klicken Sie auf "zur Kasse".

Sitzplatzbelegung

Farbänderung bei Sitzwahl
  • frei
  • ausgewählt
  • im Warenkorb
  • belegt

Ihre Preisauswahl

Normalpreis
  • 24,00 €
Bühne
Leider ist unser Buchungssystem zur Zeit nicht erreichbar.
Bitte probieren sie es später noch einmal.

Ihre Karten

Alle grün markierten Sitze stellen die freien Plätze dar. Wählen Sie die von Ihnen gewünschten Sitze aus und klicken Sie im Anschluss auf den Button "In den Warenkorb".