Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Ich stimme zu

Audiowalk

Dem Förderkreis im Stadeum zur Förderung von Kunst und Kultur e.V. ist es in Zusammenarbeit mit dem Stadeum gelungen, vier herausragende Künstler für ein einmaliges Projekt zu verpflichten. Der Schauspieler und Musiker Rainer Piwek, der...

Der alternative Stadtspaziergang in Zeiten von Corona

.

Dem Förderkreis im Stadeum zur Förderung von Kunst und Kultur e.V. ist es in Zusammenarbeit mit dem Stadeum gelungen, vier herausragende Künstler für ein einmaliges Projekt zu verpflichten. Der Schauspieler und Musiker Rainer Piwek, der renommierte Kirchenmusiker und Orgelexperte Prof. Martin Böcker, der Hamburger Musiker Lothar Müller und die Schauspielerin Franziska Hentschel entwickeln das Corona-kompatibles Projekt, den ironisch-seriösen Audio-Walk „Aliens in Stade“. Interessierte können dabei in der Stader Innenstadt auf den Spuren vergangener und aktueller Besuche von Außerirdischen wandeln.

Es ist ein unterhaltsamer Spaziergang, verbunden mit einer mit Geräuschen und Musik unterlegten Geschichte. Benötigt werden ein Smartphone mit genügend Datenvolumen und Kopfhörer. Bei einem Audiowalk hört jeder die Welt mit anderen Ohren und sieht sie mit anderen Augen.

Die Texte zu dem rund einstündigen akustischen Stadtspaziergang stammen von dem aus Fernsehproduktionen wie „Der Lehrer“ und „Tatort“ bekannten Schauspieler und Musiker Rainer Piwek, der den Organisten und Orgelprofessor Martin Böcker und den Jazzgitarristen Lothar Müller ins Boot geholt hat. Die mysteriöse Klangkulisse für den Alien-Spaziergang wurde improvisiert, zu der die Texte von Rainer Piwek selbst und der Berliner Schauspielerin und Regisseurin Franziska Hentschel eingesprochen werden.

Bei dem kurzweiligen Stadtrundgang dürfen die Teilnehmer viel Bekanntes und auch einiges nicht so Augenfälliges im Licht der Anwesenheit von „Aliens“ in Stade betrachten. Spazierend wird die Stadt so zugänglich, das Übersehene und Überhörte wird im Gehen erfahrbar. Das Thema bietet zudem eine ideale Möglichkeit, Wissen und Clownerie zu verbinden.

Wer Spaß an derlei Unfug und Assoziationen hat, der kann sich ab dem 28. August für 5 Euro eine Eintrittskarte für den akustischen Stadtspaziergang kaufen. Diese enthält die Zugangsdaten zum Herunterladen des Rundgangs. Der Audiowalk beginnt und endet am STADEUM. Dort stehen bei Bedarf Kopfhörer zum Erwerb bereit und das Personal an der Kasse gibt gerne technische Hilfestellung.

Download Bedienungsanleitung

Download Technische Anleitung


Premiere: Verfügbar ab 28. August 2020, 24 h am Tag
Kosten: 5,00 €




Veranstalter: .
Hier geht's zur Platzwahl

Plätze wählen

Ihre Karten – Klicken Sie einfach auf die freien Plätze, um Ihre Auswahl zu treffen. Um die Karten zu kaufen, klicken Sie auf "zur Kasse".

Auswahl

 

Preise

Normalpreis
  • 5,00 €