Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Ich stimme zu

Verlegung von Opernball und Hochzeitsmesse

Das gesellschaftliche Top-Ereignis der Region, der Stader Opernball, wird erst wieder im Frühjahr 2024 stattfinden. Das STADEUM hat sich nach sorgfältiger Überlegung und Abwägung der Risiken zu dieser Verschiebung entschlossen. „Die...

Energiekrise, Inflation und Corona lassen wirtschaftlich vertretbare Durchführung nicht zu

Das gesellschaftliche Top-Ereignis der Region, der Stader Opernball, wird erst wieder im Frühjahr 2024 stattfinden. Das STADEUM hat sich nach sorgfältiger Überlegung und Abwägung der Risiken zu dieser Verschiebung entschlossen. „Die Entscheidung ist uns sehr schwer gefallen, aber die organisatorische Planungssicherheit ist für eine solch große und vor allem gesellschaftliche Veranstaltung in Innenräumen gerade nicht gegeben“, so die Intendantin Silvia Stolz zu der Entscheidung. 

Die finale Planung und die Abschlüsse der Verträge muss spätestens jetzt stattfinden. Es ist zum aktuellen Zeitpunkt aber nicht abzuschätzen, ob im März erneut eine Maskenpflicht und oder Testpflicht droht, welche die Durchführung dieses Events in 2023 schwierig erscheinen lässt. Darüber hinaus konnte der 15. Opernball in 2022 nur erfolgreich veranstaltet werden, da mehr als zwei Drittel der am Ende verkauften Tickets bereits für den ursprünglich geplanten Termin in 2020 gekauft wurden. Neue Tickets wurden hingegen verhältnismäßig wenig umgesetzt. Hinzu kommt, dass sich die Voraussetzungen seit dem Sommer noch erheblich verschlechtert haben, da auf Grund steigender Preise, insbesondere der Energiepreise, die Menschen sehr genau abwägen, wofür sie ihr Geld ausgeben. Generell hat das STADEUM die Erfahrung gemacht, dass sich gerade in der aktuellen Zeit ganz besonders gesellschaftliche Veranstaltungen schwertun, was mit einer Corona bedingten Entwöhnung solcher Zusammenkünfte zusammenhängen könnte und deren „Rückgewöhnung“ offenbar noch etwas Zeit braucht. „Der Opernball lässt sich daher in gleicher Qualität in 2023 nicht durchführen. Er soll aber unbedingt das Fest bleiben, das es war und das die Opernballbesucher*innen so lieben“, schließt Silvia Stolz. Der 16. Stader Opernball wird daher erst am 2. März 2024 stattfinden.

Ebenfalls verschoben wird die 13. Hochzeitsmesse im STADEUM. Aufgrund von Energiesparmaßnahmen und einer optimierten Positionierung im Messekalender wird die beliebte Veranstaltung rund um das Thema Hochzeit statt im Februar zu Beginn der Planungssaison am Sonntag, 10. September 2023 ausgerichtet. Ausstellungsinteressierte können sich bereits jetzt unter gaweda@stadeum.de anmelden sowie weitere Informationen erfragen.

Die Messe Lebenswelten im STADEUM soll wie geplant am 25. und 26. März 2023 stattfinden.